Sie sind hier: Startseite - Anschaffung - Kosten - Hamsterfutter

Was kostet das Hamsterfutter?

Wie teuer ist die Verköstigung eines Hamsters?

Der Kostenaufwand für die Nahrung des kleinen Freundes hängt ganz davon ab, ob und wie viel dem Hamster aus dem eigenen Nahrungsangebot dargereicht wird. Denn es ist möglich einen Großteil der Hamsternahrung entweder selber zu sammeln, anzubauen oder die kleinen Nager mit Speisen aus dem eigenen Kühlschrank zu versorgen (Salate, Gemüse, Obst, Kräuter, usw.). Selbst bei den Trockenfuttergaben kann man teilweise auf den eigenen Haushalt zurückgreifen, Haferflocken, Nudeln (roh), Corn-Flakes (ungezuckert) oder auch altes Brot (nicht zu häufig - zu viele Kalorien u. Konservierungsstoffe) bzw. Zwieback sind ein Hochgenuss für jeden Hamster.

Machen Sie mit - Speedy´s Umfragen
Wie hoch sind Ihre monatlichen Kosten für Hamsterfutter?
Wie hoch sind Ihre monatlichen Kosten für Hamsterfutter?*

Außerdem ist auch immer wichtig an tierische Nahrung zu denken, da Hamster keine reinen Vegetarier sind. Neben den sehr beliebten und proteinhaltigen Mehlwürmern kann auch hier wieder auf den eigenen Kühlschrank zurückgegriffen werden (fettarme Milchprodukte, Eigelb, Hünchen- oder Lammfleisch). Den restlichen Teil der Nahrung, wie z. B. Leckerlies oder spezielles Nagerfutter kann in guten Futterfachhandlungen selbst abgepackt und abgewogen werden. Daher beschränkt sich der Kostenaufwand pro Monat vielleicht auf ca. 8,00-10,00 EUR für einen Zwerghamster und auf ca. 10,00-12,00 EUR für einen Gold- bzw. Mittelhamster.

Trockenfutter

(ca. 400 g)
2,00 - 5,00 EUR

Frischfutter

(pro Monat)
3,00 - 5,00 EUR

Mehlwürmer

(ca. 50 gr.)
1,50 - 2,50 EUR

Leckerlies

(pro Monat)
1,00 - 3,00 EUR

Wichtige Hinweise

Selbstverständlich dürfen keinerlei "menschliche" Süßigkeiten oder irgendwelche zubereiteten Reste (z. B. angemachter Salat oder Nudeln in Soße) vom Tisch verfüttert werden!

Tipps & Tricks

Leckerlies oder spezielles Nagerfutter kann in guten Futterfachhandlungen selbst abgepackt und abgewogen werden.

Nagergras kann auch selber angebaut werden.

Weitere Hinweise, Tipps und Tricks