Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Behausung und das richtige Zubehör

Hamstervilla gebaut und aufgestellt :) FOTOS!

Avatar
gom6699
Registriert: 04.01.2005
Beiträge: 25
so...wer das Endresultat sehen wollte, hier ein paar Fotos, nacher holen wir die Kleine: villa_hamster001 by gom6699, on Flickr villa_hamster002 by gom6699, on Flickr villa_hamster004 by gom6699, on Flickr villa_hamster005 by gom6699, on Flickr villa_hamster003 by gom6699, on Flickr
Avatar
annette_kogelheide
Registriert: 12.11.2002
Beiträge: 2926
Hallo! Vielen Dank für die Fotos! Das Aquarium sieht wirklich wunderschön aus. Es wird deiner kleinen Dame sicherlich gefallen. Ich hoffe, wir bekommen dafür auch noch ein Beweisfoto : ) Ich hätte noch ein bisschen Kritik zu ergänzen, die nicht als Gemecker gemeint ist sondern das Ergebnis langjähriger Erfahrung mit charakterlich völlig verschiedenen Zwerghamstern. Deshalb bitte nicht böse sein! Die Streuschicht finde ich zu niedrig, da die Kleinen gerne unterirdische Gänge bauen. Meine derzeitige Hamsterdame buddelt sogar extrem viel im Untergrund. Es kann sein, dass deine Kleine die Leiter nicht laufen kann. Mein erster Zwerg konnte das einwandfrei und dass das mal nicht der Fall sein könnte, darauf mussten mich erst Hamsterfachleute mit bedeutend größerer Erfahrung bringen. Irgendwann gab es dann wirklich Probleme mit den offenen Leitern und seitdem habe ich nur noch biegsame Rampen. Die Höhe der Etage ist so mit der relativ dünnen Streuschicht zu hoch. Besonders gefährlich finde ich den Standort der Sandschale. Meine ersten Zwerge tapsten immer wie gewünscht an nur 2 cm hohen Begrenzungsleisten der Etagen entlang. Sie suchten sich die Abgänge und liefen da nach unten. Aus diesem Grunde habe ich in älteren Beiträgen hier im Forum auch immer die Meinung vertreten, dass die Leisten nur sehr niedrig sein müssten und die Höhe der Etagen relatv unwichtig sei. Später Exemplare sprangen aber einfach irgendwo in die Tiefe, genau so, wie es andere Teilnehmer immer beschrieben hatten. Deshalb musste ich meine frühere Meinung aufgeben und auf Nummer Sicher gehen. Besonders bei meiner jetzigen Hamsterdame ist es extrem. Ich muss sehr darauf achten, dass sie unter keinen Umständen auf irgendetwas anderes als die Streuschicht fallen kann. Alle harten Gegenstände wie Häuschen und Sandbad etc stehen außerhalb der Sprungweite oder sind durch schräge Weidenbrücken etc. abgedeckt. Da die Etage eine Ausbuchtung hat, sehe ich die Ausbruchsgefahr des Hamsters vom Radständer aus als sehr gering an, wenn das Rad sehr weit vorne am "Zaun" stünde. Meine Rennebene ist leider nur 16,5 cm (1/3 von 50, ganz nach Vorschrift : ) )breit, da wird es knapp. Aber ich schätze, dass du da ca. 25 cm hast. Vielleicht kann man das Rad auch etwas drehen, so dass es dem Hamster nicht mehr möglich ist, den Rand des Aquariums zu erreichen. Dann könntest du wie ursprünglich gewünscht de Deckel weglassen. Das sieht natürlich entschieden schöner aus. Vorsichtig beobschten muss man es trotzdem. Jetzt wünsche ich dir viel Spaß und eine lange gesunde Zeit mit dem neuen Hamsterchen. Gruß Annette
Avatar
gom6699
Registriert: 04.01.2005
Beiträge: 25
Danke dass Du Dir soviel Zeit genommen hast und mir so vieles erklaerst :) jetzt hat sie 9 cm Einstreu, schauen wir mal ob sie gerne buddelt, ein paar cm kann ich noch auflegen damit sie noch unter der Etage durchpasst, viel aber nicht mehr, und auf 18 kommen wir sicher nicht, die Etage ist 16cm hoch. Zur Not muss halt ne Buddelbox her, sollte kein Problem sein, jedenfalls im Auslauf nicht. 2 Aestchenbruecken kommen noch, sind mit dem Rad unterwegs, von denen aus kann sie dann auch bequem auf die Etage und 1 kann ich auch gut so stellen dass sie teilweise das Sanbad ueberdacht, sie da also nicht rauffallen kann. hier ein Foto von der kleinen, die ein Gigant ist, ist gerade daheim angekommen: http://www.flickr.com/photos/gom6699/5503226178/ Der evtl Deckel wird aus dem gleichen Holz wie die Einrichtung, so schlimm wie ich dachte wirds nicht aussehen...schauen wir mal Danke und LG Leila
Avatar
annette_kogelheide
Registriert: 12.11.2002
Beiträge: 2926
Hallo! Danke für das Foto, du hast ein niedliches Tierchen als Hausgenossen geholt. Na, soooooo schlimm sehen Deckel auf Aquarien nun auch nicht aus, dass man dafür lieber riskieren sollte, dass der Hamster entkommt. Ein schöner Holzrahmen wertet das Ganze schon erheblich auf, das Schlimmste ist der Draht. Eine Alternative, aber relativ teuer sind Alulochbleche in verschiedenen Dekoren. Das schied für mich aber aus, da meine ersten Zwerge in ihrer Jugend sehr gern an der "Decke" ihrer Käfige kletterten und ich ihnen diese Möglichkeit der Beschäftigung auch nicht nehmen wollte : ). Deshalb gab es das weniger dekorative Volierengitter. Eine Alternative zur Buddelkiste war bei mir einmal ein sehr hoher Streuhaufen auf einer Seite des Aquariums. Es gab dann auch keine Probleme mit der Ebene. (Die andere Hälfte bestand zum größten Teil aus Sand. Für meinen Robo, dem man fast nichts recht machen konnte) Gruß Annette
Avatar
bergpe
Registriert: 13.07.2011
Beiträge: 5
Das ist wirklich mal eine Hamstervilla. Ist echt wahnsinnig schön geworden. Da wird sich deine Hamsterdame sicherlich sehr freuen. Hast du das eigentlich alles selber gemacht? Ich muss sagen das ist wirklich sehr liebevoll eingerichtet.
Avatar
Zokking
Registriert: 14.12.2017
Beiträge: 1
Die Hamster Villa sieht ja Mal richtig schick aus, da können die normalen Hersteller echt einpacken :)

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de