Sie sind hier: Startseite - Hamster-FAQ - Antwort

Darf ich meinen Hamster im Garten laufen lassen?

Das ist auf keinen Fall zu empfehlen, draußen können sich Hamster Krankheiten holen, die jedem Tierarzt Rätsel aufgeben. Das fängt bei Würmern an und hört bei anderen Parasiten noch lange nicht auf. Davon abgesehen ist das Klima bei uns in Mitteleuropa nicht hamstergerecht, selbst im Hochsommer nicht, es ist meist zu kalt draußen. Denn Hamster sind nachtaktiv und wollen tagsüber in keinem Fall draußen an der Sonne sein, sondern in ihrem schönen dunkeln Häuschen und bei Dämmerung bzw. in der Nacht ist es eben in unseren Breiten viel zu kühl. Selbst wenn das Thermometer 20° oder mehr anzeigt, ist der Boden, auf dem das Tier läuft, wesentlich kälter. Dazu kommt die Gefahr durch Katzen, Marder etc. und eventuell auch durch freilaufende Hunde. Dann sind Hamster ja auch findige Kletterer und wenn sie draußen abhauen, sind sie weg. Das bedeutet unweigerlich das Todesurteil. Da öffnet man lieber mal das Fenster und lässt so frische Luft für den Hamster rein (natürlich darauf achten, dass der Kleinen keinen Zug bekommt) und mit Löwenzahn, Gänseblümchen o. ä. (gut abwaschen und von Wiesen ohne Pestizidbehandlung und Düngereinsatz) kann man die Natur ja auch zum Hamster bringen.

Zuletzt aktualisiert am 04.06.2014 von Stefen Baetge.

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de

Anzeige