Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Einfach nur mal so ...

Hamster aussetzen??? Niemals!!! wie kann man Leute davon überzeugen

Avatar
Antonia
Registriert: 15.11.2008
Beiträge: 129
Hejey, Ich versuche es kurz zu machen. eine Bekannte von und, hält ihren Dsungi auch artgerecht, aba meint, dass man Hamster einen sommerurlaub gönnen kann, also aussetzen. Das hat sie mir geraten wegen Leos´ naja. Hamstercharakter :-D und das würd sie auch machen, wenn ihr hamsti Diabetis oda eine "teure & aufwändige" Krankheit hätte. Ist das nicht schlimm :-(? Also ich denke, dass ist einfach nur naivität das zu glauben aba ich will ihr jetzt auch nicht als kleiner Mrs. Alleswisser kommen, weilsie denkt aufgrund ihrer hamstererfahrung "alles" sozusagen zu wissen. Habt ihr Vorschläge wie man ihr sagen kann?? LG Antonia
Avatar
annette_kogelheide
Registriert: 12.11.2002
Beiträge: 2926
Hallo, ich kenne die Dame nicht und möchte auch niemandem zu nahe treten. Aber diese tolle Idee kann niemand haben, der ein Herz hat. Ganz abgesehen davon zeugt sie auch nicht von großer Sachkenntnis. Ich gebe aber zu, dass man auch mit wenig Sachkenntnis und Liebe einen Dsungaren artgerecht halten kann. Für mich ist diese Idee deshalb nicht ausschließlich naiv und ich nenne es schlicht "entsorgen", weil ein Tier gegenwärtig nicht so richtig nicht in den Kram passt. Würde man einen Hund aussetzen, könnte der unter guten Bedingungen sicher noch eine Weile allein überleben. Ich habe keine Ahnung, könnte mir aber denken, dass das sogar strafbar wäre. Ein Hamster würde schnell verhungern oder vorher noch krank werden, weil er nicht gewohnt ist, sich mit den Bedingungen in der "Freiheit" (so wird es ja meistens beschönigend bezeichnet) überhaupt nicht zurecht käme. Sein Immunsystem kommt nicht mit der Außenwelt zurecht und erwiesenermaßen führt Domestikation durch die gebotene Bequemlichkeit zu einem Verlust zumindest an Lebenstüchtigkeit, wohl auch an Intelligenz, weil sie nicht gefordert wird. Das beste, was ihm unter diesen Umständen passieren könnte, wäre wirklich, ganz schnell Nachbars Katze zum Opfer zu fallen. Ob Aussetzen von Hamstern prinzipiell vor dem Gesetz auch strafbar sein könnte, weiß ich auch nicht, fände aber den Nachweis einer Straftat in diesem Fall auch bedeutend schwieriger. Irgendwie klingt da doch wieder diese seltsame "Rangfolge" durch, die im Bewusstsein der meisten Menschen verwurzelt ist. Für Tierschutz sind ja die meisten. Viele finden es nicht in Ordnung, Pferde zu schinden, Schlachtvieh grausam zu behandeln und Hunde und Katzen zu quälen (wobei auch die Gegner des sog. Quälens manchmal meilenweit weg von dem sind, was nun für das betreffende Tier artgerecht ist). Aber bei so kleinen "billigen" Tiere wie Hamstern und Mäusen, sieht man das lockerer bzw. frei von jeder Moral. Für einen Hund, der ein paar Tausend Euro gekostet hat, lohnt sich ja auch eine teureTierarztbehandlung, gar keine Frage. Für einen Hamster nicht, denn wenn der 5 Euro gekostet hat, ist bei der kleinsten tierärztlichen Behandlung schon wieder der ganze Kaufpreis fällig. Mir sträuben sich die Nackenhaare bei derartigen Rechenkünstlern. Ich kenne leider auch viele davon, auch im Verwandten- und Bekanntenkreis. Und sogar im Tierarztwartezimmer darf man sich anhören, wie schlecht man doch rechnen könne, wenn man für ein "Futtertier" noch Geld auszugeben gedenkt. Gruß Annette P.S. ein kleiner Nachtrag http://www.welt.de/reise/article2145487/Das_Aussetzen_von_Haustieren_ist_ein_Straftat.html
Zuletzt bearbeitet annette_kogelheide, 19.03.2010 13:50
Avatar
Antonia
Registriert: 15.11.2008
Beiträge: 129
Hallo Annette, Die Frau möchte wirklich dem Tier nichts böses tun, sie denkt wirklich ein Hamster würde hier durchkommen. Sie rechnet auch nicht, es ist sicherlich nicht richtig und deswegen möchte ich sie ja auch davon überzeugen! Sie mag ihre Hamster wirklich sehr, nur ist sie etwas "unsensibel", einen Hund würde sie bei größeren Problemen auch einfach zurückbringen!!! Ich bin da ganz anders und würde weder meinen Hund, noch meinen Hamster oda Pferd aussetzen (okay, dass geht ein bisschen schlecht)! Ich bemühe mich deswegen ja auch meine freunde und so aufzuklären und das bei allen Tieren, weil sie ja alle genauso leiden!! Und deswegen brauch ich ja eure Hilfe, weil ich nicht weiß wie es ihr sagen soll :-(. Also, vielleicht hat noch jemand Vorschläge :-) LG Antonia

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de