Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Paarung, Zucht und Hamsternachwuchs

Unerwarteter Nachwuchs?

Avatar
Runaway
Registriert: 02.02.2007
Beiträge: 39
Hallo liebe Forengemeinde, nachdem unsere Dsungis Pinky und Brain als dreijährige Methusalems im Mai und Juli gestorben sind, haben wir uns letzte Woche neue Mitbewohner geholt: Sherlock und Watson. Sherlock ist ein weißes Männchen und Watson ein saphirfarbenes Weibchen. Sie leben getrennt auf unterschiedlichen Etagen. Beide stammen aus einer Zoohandlung, zu der wir schon lange gehen und die wir für ganz gut halten: gutes Futter, gute Streu, die Tiere werden auch prima gehalten, haben aber als Jungtiere noch die häufig anzutreffende "Rudelhaltung", d.h. die sitzen alle zusammen. Und ich glaube, jetzt hat es uns auch erwischt: Watson scheint Nachwuchs importiert zu haben. Ich dachte zwar eigentlich, sie wär noch ein wenig jung, aber anscheinend ist sie frühreif ,) Wir glauben, daß sie trächtig ist, weil sie ganz plötzlich am Sonntag unerwartet aggressiv auf uns reagiert hat, obwohl sie vorher immer ganz lieb war. Wir haben wie gewohnt die Hand reingehalten und sie ist hingerannt und hat unter drohenden Klicklauten fröhlich reingebissen. Sowas hab ich noch nie erlebt, und die beiden sind jetzt sozusagen unsere vierte Generation Dsungis. Außerdem baut Madame wie verrückt überall Nester. Ich hab&#180,s heute mal geschafft, sie mit Geduld auf die Hand zu nehmen - hab die Hand ewig lang hingelegt, mich beschnuppern lassen und dann kam sie ganz friedlich zu mir. Dabei ist mir dann aufgefallen, daß sie um die Hüften herum plötzlich sehr füllig ist. Das hab ich so noch nie gesehen. Ich hab&#180,s vorhin geschafft, ein Foto davon zu machen: http://www.kristall-der-koenige.de/Foto2-4.JPG Ziemlich sicher trächtig, oder? Das hat mich erst auf die Idee gebracht. Vorher hielt ich das noch für Quatsch. Wenn man das alles zusammennimmt, glaube ich, es gibt bald Nachwuchs. Vorhin habe ich ein größeres Häuschen mit Dach dazugestellt - ganz vorsichtig, aber sie ist trotzdem rumgedüst, hat mich angemotzt und versucht, mich zu vertreiben. Das Häuschen selbst wird aber gerade neugierigst beschnuppert. Ei-Ergänzungsfutter haben wir schon aus der Zoohandlung mitbekommen, aber ich werd jetzt mal schauen, daß ich noch Naturjoghurt besorge oder ob die Zoohandlung mich mit Mehlwürmern oder Grillen versorgen kann. Wenn der zu vermutende Nachwuchs da ist, hole ich noch etwas Hirse zusätzlich zum Zwerghamsterfutter. Glücklicherweise haben wir auch hamsterverrückte Nachbarn, bei denen ich schon mal nach Käfig und Aquarium gefragt hab für den Zeitpunkt, wo die Kids raus müssen. Soweit ist für alles gesorgt - wenn da wirklich Kids kommen, werde ich mich auch gleich mal um die Vermittlung kümmern. Kann ich ihr noch irgendwas Gutes tun, außer sie in Ruhe zu lassen?
Avatar
Runaway
Registriert: 02.02.2007
Beiträge: 39
Tatsächlich Nachwuchs. Er kam schon Dienstag Nacht und Watson kümmert sich sehr fürsorglich und aufmerksam wie eine Löwenmama. Genaueres weiß ich nicht, ich hab noch nicht ins Haus geguckt, unterwegs würde Watson mich wahrscheinlich zerfleischen ,) Aber man hört die Babys fiepen, besonders wenn Mama nicht da ist. Es steht auch Babybrei und Joghurt bereit. Soweit alles gut!
Avatar
Manu712
Registriert: 14.05.2018
Beiträge: 5
Auch hier schon sehr veraltet, aber für alle die das lesen, das was Runaway geschrieben hat mit der "tollen" Zoohandlung- schaut euch dazu mal die Homepage www.gegen-zooladenkauefe.de an. Dabei ist es egal ob die Zoohandlung einer großen Kette wie Fressnapf angehört oder ein kleiner Familienladen ist, im Endeffekt zählt der Umsatz. Klar gibt es welche die nehmens genauer und welche denen ist es wirklich egal, aber wer Zoohandlungen unterstützt, unterstützt Qualzuchten und viel schlimmeres.

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de