Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Allgemeine Fragen zum Thema Hamster

Mein Hamster hat Angst

Avatar
SonjaGappoev
Registriert: 06.06.2019
Beiträge: 2
Hallo,
Ich habe mir einen Männlichen zergamster Namens Wilka geholt (10 Wochen alt).
Ich habe ihn alles geholt was er braucht. Doch immer wenn ich ihn nur leicht streicheln möchte oder ihn zu nah komme zittert er und versucht mich mit seinen Pfoten weg zu bekommen. Es ist seid dem ich ihn habe so (2 Wochen).
Ich habe echt Angst das es ihn nicht gut geht, doch er wirkt ganz gesund auf mich, wenn ich nachts Fernseher gucke, guckt er einfach mit (keine Horrorfilme).
Er kommt immer zwischen 22-23 Uhr raus und spielt dann im Käfig bis 6 Uhr früh.
Manchmal lässt er sich von mir streicheln, dann wiederum nicht, einmal ist er sogar den Käfig hoch geklettert und dann auf meine Hand, worauf er dann nach 10-20 Sekunden wieder runter ging.
Ich verstehe nicht was ich falsch mache. Mal darf ich ihn anfassen, dann wiederum nicht.
In letzter Zeit versteckt er sein Futter auch im Haus, um nicht raus zu müssen.
Ich hoffe das ich ihn bald auf die Hand nehmen darf.
LG: Sonja
Zuletzt bearbeitet SonjaGappoev, 06.06.2019 18:03
Avatar
Tunnelratte
Registriert: 21.05.2019
Beiträge: 10
Hi Sonja
Bei den meisten Tieren ist das Futter der Weg zum Erfolg. Du gibst ihm das Grundprogramm, aber die Leckerbissen hältst du zurück und gibst diese von Hand. Am besten immer noch mit dem gleichen Geräusch wie dem Rascheln der Verpackung verbinden. Aber nicht Zucker oder zu viel Energie. Doch Hamster brauchen alle paar Tage etwas tierisches Eiweiß, getrocknete Mehlwürmer sind am bequemsten und können gelagert werden. Gib deinem Hamster doch alle zwei oder drei Tage solch einen Mehlwurm und ansonsten halt etwas, was er die ganze Zeit haben darf und gerne frisst. Hier einige Futtertipps: https://www.hamster-haltung.de/haltung/hamsterfutter/

Dass die einen Sicherheitsabstand wollen, ist nicht ungewöhnlich, wenn der Hamster raus kommt, ist eigentlich alles ok.

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de