Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Mein Hamster ist gestorben

Hamstermädchen trauert sehr stark

Avatar
Zicke
Registriert: 22.05.2019
Beiträge: 8
Hallo Ihr Lieben

vor gut 5 Wochen ist unser geliebter Zeus (Dsung. Zwerghamster) nach schwerer Krankheit verstorben.
Zeus lebte von klein auf mit seiner Partnerin Frieda zusammen, diese auch Zeus während der Krankheit pflegte.
Die beiden haben sich abgöttisch geliebt.
Nun machen wir uns um Frieda große Sorgen. Sie trauert immer noch sehr stark. Ich merke das, weil sie sich verändert hat seit dem Zeus von uns gegangen ist. Nahrungsaufnahme ist noch schlechter als eh schon immer bei ihr war, sie Spielt und tobt nicht mehr und liegt oft da und schaut einfach nur ins leere.
Ich muss sage, Frieda hat in Ihren fast 1,5 Jahren schon viel mit gemacht.
Ihr 1. Wurf hat sie komplett verloren. Beim zweiten (7 Jungtiere) musste sie mit ansehen, wie wir einen nach dem anderen hergeben, bis auf einen. Dieser ist mit 4 Monaten an Nierenversagen verstorben. Kurz darauf wurde Zeus krank....Knochenschwund. Seit er eingeschlafen ist, ist sie in trauer.
Ich versuche es mit mehr Aufmerksamkeit. Hilft nicht. Und bevor jemand was sagt, meine Hamster sind bisher alle immer verschmust und verspielt gewesen. Wir haben es auch versucht einen neuen Partner ihr zu geben, aber leider will sie von dem armen kleinen Kerl nicht wissen. Er ist erst 10 Wochen alt und daher sehr verspielt, aber sie gibt ihm eine Ohrfeige und versteckt sich.
Zur Info, beide haben getrennte Nagarien, wir starten immer wieder einen Versuch im Freigehege.

Ich bin echt mit meinem Latein am Ende. Ich möchte so gerne ihre Trauer nehmen.

Hat irgend jemand von euch in dieser Hinsicht schon Erfahrung gemacht.
Bin um jeden Rat dankbar.

Viele Grüße Melanie

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de