Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Mein Hamster ist gestorben

Hamster Beerdigung

Avatar
SarahMomo
Registriert: 10.04.2020
Beiträge: 1
Hallo!
Am Dienstag(07.04) ist mein Zwerghamster Momo leider nach einer Operation von uns gegangen. Am 08.04 haben wir Momo im Wald beerdigt. Ich weiß, es ist nicht erlaubt..das war mir aber ehrlich gesagt mehr oder weniger "egal". Da kein Garten vorhanden ist, wir ihn nicht beim Tierarzt lassen wollten oder ihn gar in die Bio-Tonne werfen wollten, haben wir uns für den Wald entschieden. Die Beerdigung lief leider anders ab als erwartet. Als wir einen, für uns geeigneten Platz gefunden haben, haben wir angefangen das Loch zu buddeln. Da ständig die Angst da war, erwischt zu werden und es langsam anfing dunkel zu werden, ist das Loch jetzt im Nachhinein betrachtet einfach viel zu niedrig.. ich gehe von 30-40cm aus..zudem wurden wir dann noch von komischen Geräuschen überrumpelt (im Nachhinein kann ich sagen dass Wildschweine in der Nähe waren). Was noch wichtig ist..., ich habe ihn in eine kleine Holztrue gelegt. Auf manchen Seiten wird von Holz abgeraten, andere Seiten raten dazu eine Holzkiste zu verwenden.. Was meint ihr? Sollten wir das Loch tiefer buddeln? Habe mir auch überlegt eine andere Stelle für ihn noch mal auszusuchen.. das mit den Wildschweinen hat mich sehr beunruight (ich hoffe ihr versteht was ich meine). Mein Freund meinte dann aber, das sei doch wie Grabschändung. Das Loch sollte aber sowieso noch tiefer gebuddelt werden.. Keine Ahnung was ich darüber denken soll. Die Beerdigung hat mir sehr geholfen mit der Trauer umzugehen, in seinem Grab habe ich ihm noch sein Lieblingsfutter (was man auch nicht tun sollte) und einen Abschiedsbrief dazu gelegt. Wie schlimm ist es, dass wir ihn im Wald begraben haben und wie schlimm ist es, dass das Loch zu niedrig ist? Auf manchen Seiten steht 45cm Maximum, auf anderen 1m. Ich hoffe, ich habe das Ganze jetzt nicht zu durcheinander geschrieben, wir haben 04:30. Das Thema lässt mir gerade keine Ruhe. Meint ihr ich solle ein anderes Grab noch mal auswählen? Oder wäre das doch zu "makaber"?
Ich freue mich über eure Antworten!

Liebe Grüße

Sarah
Avatar
maggi
Registriert: 06.06.2020
Beiträge: 3
Hallöchen!
Ich denke, du brauchst dir bei einer Waldbestattung keine Sorgen zu machen. Ich habe selbst jegliche Tiere im Wald begraben und da der Boden dort relativ hart ist, lässt es sich nicht so gut bzw. nicht so tief graben. Damit gab es bei mir nie Probleme. Holzkiste müsste auch klar gehen. Holz kann sich schließlich besser abbauen als Plastik oder sowas. Ich denke nicht, dass bei einem kleinen Tier wie bei einem Hamster irgendjemand deswegen Ärger machen würde. Solange du auf diese Art und Weise mit der Trauer umgehen kannst, ist alles gut. Lass den kleinen Momo einfach in Frieden im Wald ruhen.
Liebe Grüße, Maggi

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de

Anzeige