Sie sind hier: Startseite - Hamsterfreunde -

Allgemeine Fragen zum Thema Hamster

Hamsterpsychologe gesucht Ich weiß nicht mehr weiter...

Avatar
Jazzy
Registriert: 13.04.2002
Beiträge: 71
Hallo, kennt einer von euch einen Tierpsychologen oder irgendwelche Kontaktdaten? Ich weiß echt nicht mehr weiter mit Zorrolinchen: blanke Zerstörungswut, was den Käfig betrifft, "morgens" um 17 Uhr ein Rumgemache und Krachverursachen, Gitternagen und sei sie noch so müde (echt: steht auf und fängt an zu nagen). Und ich dachte schon, Fleckchen wäre schlimm (sie hat auch alles mögliche am Käfig kaputtgemacht)... Bei Fleckchen haben wir uns noch arrangieren können, aber bei Zorrolinchen? Nichts hilft, kein Ignorieren, kein Auslauf. Würde ihr doch ein schönes Leben bieten, aber wie? Weiß ich nicht. Setze ich sie in einen anderen Käfig ist dort genauso Terror. Danke, wenn ihr mir weiterhelfen könntet LG Jazzy
Avatar
Rana
Registriert: 27.01.2004
Beiträge: 3226
Hi Jazzy, hast Du irgendwo ein Foto von Deinem Käfig? Wenn nicht, dann lad doch mal ein hoch, z.B. bei Petfoto und beschreibe, wo sie immer sitzt wenn sie nagt. Was heißt Zerstörungswut? Was genau macht sie? Welches Laufrad hat sie, wie groß und wie eingerichtet ist der Käfig? Wie alt ist der Hamster, wie lange bei Dir, seit wann benimmt sie sich so, gab es Veränderungen in ihrem Umfeld? Du wirst keinen Tierpsychologen finden ,der sich mit Hamstern auskennt, aber vielleicht kann unser aller geballtes Wissen Dir ja weiterhelfen. LG, Rana (
Avatar
Jazzy
Registriert: 13.04.2002
Beiträge: 71
Hallo Rana, du machst ein TP- Seminar? Klasse, auch wenn es bestimmt nur um Katz und Hund geht, kann man doch bestimmt einiges auf Kleintiere anwenden oder? Meld mich dann mal bei dir als "Expertin" Foto kann ich keins machen, besitze keinen Fotoapparat (es gibt bei mir erst einen, wenn ich wieder mehr Geld habe). Käfiggröße: Breite ca.55cm, Tiefe 40, Höhe ca.55. Mit Wurzel, Steinen, Streu wunderschön gefüllt (aber nicht in ihren Augen) Laufrad von Karlie, Durchmesser ca.22 cm, Laufband wurde inzwischen von ihr zerstört (wie Fleckchen), hab ein neues gemacht, ebenfalls zerstört (Fleckchen nicht). Zum Käfig selbst: hatte ihr den im Februar gegeben, vorher hatte sie einen etwa gleich großen, allerdings nur mit 2 statt nun 3 Ebenen. Angenagt wurde das Klo (inzwischen im Müll), das Laufrad, und die Plastikbodenwanne (ein Loch war schon so groß, 3 Tage später wäre sie durch, zugemacht). Daraufhin habe ich den Rand mit Stahl- U- Profilen umlegt und befestigt. Trotzdem geht es weiter, da die Ecken nicht ausgekleidet werden konnten. Wo es nur geht (und sie findet garantiert etwas), wird die Wanne angenagt. Wenn ich wüßte das es aufhört, würde ich ihr gerne einen anderen Käfig gewähren, aber sie hat schon zwei ramponiert, warum sollte es beim dritter besser werden? Das war die einzige Veränderung. Fleckchen hat, wie gescrieben, auch was ruiniert, aber trotzdem ging es nach gewissen Maßnahmen. Und dieses verdammte Viech macht weiter... Ansonsten lebt sie auch schon fast 9 Monate bei mir und etwa so alt ist sie auch. Vor allem hatte ich noch nie einen Hamster, der die Plastikwanne annagt, Gitterstäbe sind ja noch im Rahmen ( werden aber geflissentlich ignoriert, Wanne zerstören ist besser). Ich hoffe, das hilft etwas weiter. LG Jazzy P.S.: nein, habe kein Geld für einen neuen Käfig oder Aqua oder Terra.
Avatar
Mareike20
Registriert: 24.03.2003
Beiträge: 391
Hallo Jazzy, der Käfig ist auf jeden Fall zu klein. Kannst du nicht den jetzigen und den alten verbinden? Vielleicht sogar so, dass sie unten einen Durchgang hat, so dass sie 100 cm am Stück laufen kann, denn das ist gar nicht mal so unwichtig. Ich habe meiner Kimi auch einen Käfig von ungefähr deiner Größe mit einem 70x40 Gabber-Käfig verbunden und es scheint ihr gut zu gefallen. Wenn du also Fragen diesbezüglich hast :) Es ist zwar nicht so gesund, aber hat sie Knabberstangen? Wenn Kimi merkt, dass ich ncht reagiere geht sie aus Frust kurz an ihre Knabberstange und dann ist gut. Du könntest auch Maiskolben reinlegen. Vielleicht lenkt sie das ja etwas ab? Hättest du denn Geld für das Holzlaufrad von rodipet? Das schwerer zu zerstören, denke ich. Ich selber habe es aber nicht, sondern das WW, das aber nicht angenagt wird. Lg, Mareike
Avatar
Rana
Registriert: 27.01.2004
Beiträge: 3226
Hi Kazzy, Mareike hat recht, der Käfig ist zu klein. Kannst Du nicht bei ebay oder in den Zoohandlungen in Deiner Umgebung nach einem undichten Aqua schauen? Da bekommt man große 1 Meter Aquas mit etwas Glück für 10 Euro. Damit ist dem Hamster geholfen, der mehr Platz hat und Dir gleich mit, weil der Hamster die Plastikwanne nicht mehr annagt. Überhaupt solltest Du auf Plastik verzichten, wenn sie sich da dermaßen drauf stürzt. Ein gutes Laufrad könnte auch helfen. So mancher Hamster, der vorher sein Laufrad völlig ignorierte, ist mit einem WW nahezu laufradsüchtig geworden. Wichtig ist, daß sie sich das Gitternagen nicht zu sehr angewöhnt. Wenn das einmal "drin" ist, kann oft auch der beste Käfig nicht mehr helfen. Das ist dann eine schlechte Angewohnheit. LG, Rana (
Avatar
Rosa
Registriert: 26.07.2004
Beiträge: 428
Kauf am besten gleich ein Aqua. 100x40x40, z.B. bei Hornbach für 39,-- EUR. Ein Aqua darf nie höher sein als tief! Bei manchen Hamstern -besonders Weibchen- kann der Käfig noch so groß sein ... sie wollen immer durch das Gitter ausbrechen. Ein kleiner Käfig wie bei dir macht meistens den Anfang. Viele hören danach nie wieder mit Gitternagen auf und verletzen sich ... glaub mir, ich hab damit Erfahrung. Mit Etagen solltest du in einem Aqua dann ganz vorsichtig sein wegen der Durchlüftung. Aber Hamster klettern eh nicht so gerne wie man uns in Zoogeschäften immer glauben machen will. Viel Einstreu und ne schöne Rebholzwurzel sowie ein gutes Laufrad ... vielleicht noch ein schönes großes Sandbad und regelmäßigen Auslauf ... was will ein Hamster mehr. Ärgere dich nicht ... die meisten von uns haben auch mit so einem kleinen Käfig angefangen und den mittlerweile im Keller stehen (oder als Not- oder Krankenkäfig in Reserve). Man lernt halt nie aus. Wenn du das Geld oder die Möglichkeiten hast, dann ist für einen Goldi sogar eher 1,20 x 0,50 oder größer angesagt. Aber 1 m Fläche ist schon das Minimum. Lg Rosa
Avatar
Algisina
Registriert: 05.12.2001
Beiträge: 1304
Hallo! Auch ich muss leider bestätigen, dass der Käfig zu klein ist. 80 x 50 müssen mindestens sein. Lola hatte als erstes auch einen zu kleinen Käfig, Fehlinfo in der Zoohandlung. In diesem Käfi ghat sie genagt wie eine Blöde, sich sogar ihre Schnauze verletzt dadurch (was sie nicht abgehalten hat). Nach dem Umzug in den 80 x 50 Käfig, einem 27 cm Holzlaufrad und regelmäßigem 2-3 Stunden Auslauf hat es aufgehört. Ich befürchte fast, das solltest Du ausprobieren. LG Alessandra
Avatar
Sarah_Marc
Registriert: 30.03.2005
Beiträge: 731
Hi Ohh ich kenne Dein Problem nur zu gut. Meine Merri machte auch bis vor kurzem Terror sowie Dein Hamsti. Problem war Käfig zu klein. Bei Merri muss man sagen dass sie sogar schrauben aufdreht. Ich hab nen älteren Käfig genommen und draufmontiert. Sie macht inzwischen weniger Terror. Problem bei ihr Sie nimmt kein Laufrad an. Des weiteren habe ich in den letzten zwei Monaten, grössere Hamsterkäfige organiesiert und Dank vieler tips auf dieser seite umgerüstet. inzwischen haben meine Hamstis keine Kunstsstofftoiletten mehr sonder schwerere grössere Terrakottagefässe mit Chinchillasand, die sind Kausicher und auch von der Reinigung besser. Sie haben fast nur noch Holzplattformen und sehr viele Hölzer zum Knabbern und Klettern. Ausserdem eigenen sich für Zerstörungswütige Hamster Klopapierrollen. Meine Merri macht bis zu fünf Rollen pro Woche nieder. Nimmt sie auch zum Nest und Hölenbau Und einmal pro woche wird der Käfig mit Wechselnden Spielsachen neu gestaltet. Manchmal auch zweimal pro Woche. CIh probiere sie so viel wie möglich zu beschäftigen. Bei wenig Geld kann ich Dir ein paar Dinge aufzählen, Die Preiswert sind. Ach in Klopapierrollen kann man hervorragend dinge versteckem. - Heu und Kräuter mit ins Stroh mischen - Klopapierrollen die unbedruckt sind, auch Zewarollen -unbedrucktesToilettenpapier quer durch den Käfig verteilen. -Steine elber sammeln natürlich gut waschen. -Äste sie für Hamster geeignet sind, kann man event. günstig oder kostenlos beim Biobauern bekommen, wenn die Obstbäume beschnitten werden. Fragen ob gespritzt wurde trotz Bio und wie die Steine heiss waschen und trocknen lassen. -unbedruckte, saubere Eikartons kann man auch in den Käfig tun. -Und vielleicht hat jemand aucheinen Tontopf über, den er Dir überlassen kann. -Kokosnüsse sollen auch gut sen wenn man Spitze Kanten abfeilt und sie wäscht bin mir da aber nicht ganz sicher. Bring ich aber gleich noch als Thema rein. Bis auf die Kokosnüsse weiss ich von allen Dingen dass sie nicht Schädlich für die Hamster sind. Und meine Süssen benutzen die Sachen gerne. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Zurück

Partner-Seiten
zooplus.de

Anzeige
modified Shop Templates | modified Kategorieerweiterungen | modified Artikelerweiterungen | modified Kfz-Manager | modified Shop SEO-URL | modified Shop Module