Sie sind hier: Startseite - Arten & Herkunft - Mittelhamster - Einfarbige Goldhamster

Einfarbige Goldhamster (cremefarbener Hamster)

Schlicht und schön, die unifarbenen Hamster

Die wohl bekanntesten einfarbigen Hamster, die auch bei uns immer häufiger angeboten werden sind die Creme- oder auch Beigefarbene-Goldhamster. Mit ihren 15 cm Körpergröße gehören diese Tiere zu den robusteren Arten unter den Mittelhamstern.

Seine Fellfärbung ist gleichmäßig beige bis apricot, zum Bauch hin wird sie etwas heller. In Zuchtkreisen werden die Tiere teilweise noch nach ihrer Augenfarbe unterschieden. Zum einen nach den Schwarzäugigen-Cremen, diese Form hat, im Gegensatz zu den Rubinäugigen-Cremen, die dunklere Apricot-Färbung und zum anderen noch die Rotäugigen-Creme, diese Art kommt sowohl in hellen, als auch in dunklen Cremetönungen vor. Allerdings ist gerade bei der Zucht von rubinäugigen Cremen zu beachten, dass hier die männlichen Tiere - wie auch bei anderen rubinäugigen Formen - steril sind. In diesem Fall muss das rubinäugige Weibchen mit einem bekannter Maßen heterozygoten Männchen gepaart werden, um wieder rubinäugige Jungtiere zu bekommen (siehe auch: Genetische Grundlagen).

Cremefarbener Mittelhamster
Cremefarbener Mittelhamster

Aufgrund seines sehr vitalen und ausgeglichenen Wesens, eignet sich auch der Cremefarbene-Goldhamster sehr gut für die Haltung zu Hause. Wie auch der bei uns sehr beliebte Russenhamster, wird diese Gattung oftmals recht schnell handzahm, natürlich hängt das aber auch immer mit dem individuellen Charakter des Tieres zusammen, so dass man keine pauschale Angaben zur Eingewöhnungszeit machen kann. In einigen Büchern kann man außerdem lesen, dass Cremefarbene-Goldhamster sich friedlich gegenüber ihren Artgenossen verhalten und von daher sogar in Gruppen gehalten werden könnten. Diese Aussage ist allerdings mit äußerster Vorsicht zu genießen, evtl. mag es hier einige Ausnahmen mehr geben, die die Regel bestätigen, aber grundsätzlich gilt auch hier: ein Hamster - eine Behausung!