Sie sind hier: Startseite - Arten & Herkunft - Zwerghamster

Zwerghamster - Herkunft & Allgemeines

Immer mehr im Kommen - die Kleinsten ihrer Art

Wie die Artenbezeichnung schon vermuten lässt, sind die Zwerghamster die kleinsten Vertreter ihrer Art. Diese unterteilt sich in zwei Gattungen, die Langschwänzigen- bzw. Grauen-Zwerghamster, zu ihnen zählt z. B. der Chinesische Zwerg- oder Streifenhamster, und die Kurzschwänzigen-Zwerghamster. Zu diesen gehören neben den Dsungaren- und den Campbell-Zwerghamster auch noch die Roborowski-Zwerghamster.

Herkunftsgebiet der Dsungarischen-Zwerghamster
Die verschiedenen Zwerghamsterarten sind eigentlich alle im zentralasiatischen Raum angesiedelt.
Herkunftsgebiet der Campbell-Zwerghamster
Die verschiedenen Zwerghamsterarten sind eigentlich alle im zentralasiatischen Raum angesiedelt.
Herkunftsgebiet der Roborowski-Zwerghamster
Die verschiedenen Zwerghamsterarten sind eigentlich alle im zentralasiatischen Raum angesiedelt.
Herkunftsgebiet der Chinesischen-Streifenhamster
Die verschiedenen Zwerghamsterarten sind eigentlich alle im zentralasiatischen Raum angesiedelt.

In der Regel erreichen diese kleinen und flinken Arten eine Größe von 6-12 cm, dies ist besonders im Bezug auf die Anschaffung eines Hausgenossen zu beachten, denn Zwerghamster sind von allen Arten, die am wenigsten als Kuscheltiere im herkömmlichen Sinne zu Bezeichnenden. Darauf sollte man auch achten, wenn es sich bei der Anschaffung um ein Haustier für ein Kind handelt, denn gerade die zierlichen Zwerge sind zum Herausnehmen und Rumkrabbeln lassen, aufgrund ihrer quirligen und flinken Art eigentlich gar nicht geeignet. Trotzdem sind sie auch bei uns immer mehr als Haustier zu beobachten, obwohl die Zwerghamster eigentlich im zentralasiatischen Raum angesiedelt und bis ca. 1970 nur als Versuchstier bekannt waren.