Sie sind hier: Startseite - Arten & Herkunft - Zwerghamster - Ratten-/Mausartige-Zwerghamster

Ratten- und Mausartige-Zwerghamster

Bei uns sehr selten, kommen ab und an in den USA vor

Die wohl unbekanntesten Unterarten der Zwerghamster, sind die drei folgenden:

Zum einen ist da der Rattenartige-Zwerghamster (Lat.: Tscherskia triton), der wie sein Name schon sagt einer Ratte sehr ähnlich sieht. Das liegt zum einen an seinem enorm langen Schwanz und zum anderen daran, dass dieser Hamster selbst die Größe einer Ratte erreichen kann. Damit sind die Tiere natürlich auch die Größten ihrer Familie.

Dazu kommen, der Mausartige-Zwerghamster (Lat.: Calomyscus bailwardi), der folglich extreme Ähnlichkeit mit einer Maus hat, und der Eversmann-Zwerghamster (Lat.: Allocricetulus eversmanni), der mit seiner Größe zwischen den Beiden anderen liegt. Ganz interessant ist noch die Tatsache, dass der Mausartige-Zwerghamster als einziger Hamster keine Backentaschen besitzt.

Alle drei sind aber weder in unseren Zoofachgeschäften, noch bei irgendeinem der bekannten Züchter zu bekommen. Überhaupt sind sie erst sehr selten nach Europa eingeführt worden.